DIY: Bahnen-Cordrock

Es gibt Materialien, die tragen sich im Winter einfach besser. Deshalb mag ich Cord ganz besonders gern. Da in meinem Kleiderschrank noch ein dunkelblauer Rock fehlte, wollte ich mir eigentlich einen kaufen. Leider konnte ich kein Modell finden, was mir so richtig gefiel. Deshalb beschloss ich, mir selbst einen Bahnen-Cordrock zu nähen. Das geht schnell und am Ende habe ich ein Teil, dass mir wirklich steht und auch richtig passt. Und das Beste: es kostet mich sehr viel weniger.Ninutschkanns: DIY Bahnen-CordrockIm Stoffladen meines Vertrauens würde ich fündig und nach altbewährter Anleitung konnte ich ratz-fatz ein schickes Stück zaubern. Und ich wäre nicht ich, wenn ich euch meine Anleitung vorenthalten würde. Hier ist sie.

1.Am Anfang steht immer: Maß nehmen und rechnen. Zuerst habe ich mir überlegt, in welcher Taillinehöhe er sitzen soll und den Umfang abgemessen. Dann habe ich entschieden, wie weit der Rock ausgestellt sein soll. Da mein Rock aus sechs Bahnen besteht, habe ich genau diese Maße durch sechs geteilt. Nun habe ich diese auf den Rock übertragen.Ninutschkanns: CordrockSo sehen meine sechs Bahnen aus.Ninutschkanns: Cordrock2. Diese Bahnen habe ich anschließend mit einem einfachen Steppstich aneinander geheftet.Ninutschkanns: CordrockNinutschkanns: Cordrock3. Und dann die Kanten versäubert, damit nichts ausfranst.Ninutschkanns: Cordrock4. Um einen Reißverschluss einzusetzen, habe ich die letzte Bahn nur zu Hälfte versteppt. Den Rest habe ich mit Hilfe eines kontrastfarbenen Fadens per Hand großzügig verschlossen.Ninutschkanns: Cordrock5. Den Reißverschluss habe ich mit dem entsprechenden Nähfuß vorsichtig auf die Nahtzugabe gesetzt und von rechts mit der Nähmaschine fixiert.Ninutschkanns: Cordrock6. Danach habe ich die Kontrastnaht vorsichtig wieder geöffnet.Ninutschkanns: Cordrock7. Aus dem übrigen Stoff habe ich einen Beleg genäht, an den Bund gesteppt und anschließend von rechts fixiert. Eine gute Anleitung dazu findet ihr hier.
8. Zum Schluss ein Webband an den Saum gesetzt und dem Rock einen hübschen Abschluss verpasst.

Angezogen sieht mein neues Lieblingsstück dann so aus:Ninutschkanns: Cordrock

1. Paschmina-Schal – Souvenir vom Grand Bazar in Istanbul, 2. Strickjacke – Vintage, 3. Seemann-Shirt by Dani Garreton – Ankerherz, 4. Bahnen-Cordock – selbstgenäht, 5. Strumpfhose – Esprit, 6. Stiefel – JJ Footwear

Ninutschkanns: CordrockHier noch ein paar Details. Ninutschkanns: CordrockBrrrr… im Winter ohne Jacke zu shooten ist echt nicht gut! Also schnell wieder Jacke an. Ninutschkanns: CordrockIch bin so verliebt in meinen neuen Bahnen-Cordrock. Und ihr?ninutschkanns_signatur

 PS: Auch verlinkt beim MeMadeMittwoch und RUMS.

Advertisements

10 Kommentare zu “DIY: Bahnen-Cordrock

    • Thanks a lot, Linda! I definitely know what you mean. Luckily this belt was originally added to a leather skirt I thrifted. It’s fun to mix it with other clothes. 🙂

  1. Nachdem ich mir deinen tollen Rock jetzt schon zwei Wochen lang ansehe, hab ich mir grade übriggebliebenen Cordstoff rausgesucht und losgelegt. Ich bin begeistert! Und man ist so schnell fertig. Auch wenn ich Druckknöpfe nehmen musste, weil ich meine Reißverschlüsse nicht finden konnte 😀
    Vielen vielen Dank für diese tolle Idee und Anleitung!
    Lg
    Caro

    • Liebe Caro,
      ich freue mich richtig doll, dass ich dich mit der Anleitung so gut inspirieren konnte 😀 Das beste Kompliment!!!
      Und Druckknöpfe fetzen eh 😉

      Liebe Grüße
      Nina

  2. Pingback: Inspiration: Ringelpulli mit Rollkragen | Ninutschkanns.com

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s