Nachgemacht: DIY Fransen-Shirt

ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_2Ihr kennt es sicherlich, beim Bummeln in der Stadt oder beim Online-Shoppen kommt euch dieses mega coole Kleidungsstück vor die Augen, und ihr denkt nur: „Das muss ich haben!“. Das dachte ich mir auch bei dem witzigen Fransen-Shirt von Liu Jo Jeans, das ich letztens entdeckt habe. Im gleichen Atemzug kam mir die Idee, dass gute Stück nicht zu kaufen, sondern einfach nachzumachen.

LiuJo_FransenshirtDeshalb möchte ich euch heute zeigen, wie ihr im Handumdrehen selbst so ein Shirt näht. Dazu braucht es auch wirklich nicht viel:

  • ein Shirt, dass euch gut passt
  • ein großes Shirt in gleicher Farbe
  • Nähmaschine & Garn
  • Cutter
  • Unterlage
  • Schere

… und los geht’s!

Anleitung – DIY Fransen-Shirt

Zurechtschneiden: Zu Beginn das Shirt auseinander schneiden, so dass ein möglichst großes Stück Stoff übrig bleibt. (Ich hatte meins für ein anderes Projekt zerschnitten, daher sind es bei mir zwei Teile.) Die Vorder- oder Rückseite eines großen Shirts sollten funktionieren.ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_16Hilfslinie zeichnen: Eine Hilfslinie, die quer über die Brust verläuft, hilft später beim Feststeppen der Fransen. Die könnt ihr natürlich auch an anderer Stelle anzeichnen. Beispielsweise rund um den Ausschnitt.ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_11Feststecken: Das Feststecken des Stoffes vom alten Shirt erleichtert ebenfalls den nächsten Schritt. So fallen am Ende die Fransen wirklich dort, wo ihr sie haben wollt.ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_12Festnähen: Der zugeschnittene Stoff wird nun von links auf die Vorderseite vom Shirt genäht. Dafür könnt ihr einfach einen Geradstich verwenden. Überstehender Stoff kann bis auf einen guten halben Zentimeter abgeschnitten werden. ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_10Auf die Puppe gezogen sieht das Ergebnis erstmal etwas seltsam aus. Der jetzt noch „steif“ fallende Stoff wird im nächsten Schritt fließender.ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_9Fransen schneiden: Legt den angenähten Stoff nun flach auf eine schnittfeste Unterlage. Schneidet mit Hilfe des Cutters über die gesamte Stofflänge etwa einen halben bis einen Zentimeter breite Streifen bis knapp unter die Befestigungsnaht. Was nun noch verbunden ist, kann mit der Schere ganz einfach von einander getrennt werden.ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_8Stutzen: Damit die Fransen ihren typischen Look bekommen und  sich einrollen, müssen sie nur noch etwas in die Länge gezogen werden.  Zum Schluss noch die Fransen auf die gewünschte Länge kürzen. Und fertig!ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_15

Und nun das Beste: anziehen!!!ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_5Ich habe das Shirt in einer Stunde fertig genäht und hatte es im Anschluss gleich zum Weggehen an. Es ist wirklich was Besonderes – etwas, das tatsächlich noch in meinem Schrank gefehlt hat und perfekt zum Tanzen geeignet ist.ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_11. Shirt – selfmade, 2. Gürtel – Second Hand (via Humana), 3. Shorts – Second Hand (via Kleidermarkt), 4. Clogs – Marc O’Polo (via Kleiderkreisel)ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_3Also, was meint ihr? Yeay or nay?ninutschkanns_nachgemacht_fransenshirt_18

Auch verlinkt beim CreaDinstag und RUMS.

ninutschkanns_signatur

17 Kommentare zu “Nachgemacht: DIY Fransen-Shirt

  1. Pingback: Tutorial: Diagonal fringed t-shirt – Sewing

    • Hey Lena,
      es freut mich, dass es dir so gut gefällt. Ich würde es auch gern den ganzen Tag tragen, aber dann würde ich wohl die ganze Zeit an den Fransen rumspielen und Zöpfe flechten 😛
      LG, Nina

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s