Refashion: Blümchen-Hose mit weitem Bein

Ein weiteres Kleidungsstück, das nach dem Ausmisten wieder in den Kleiderschrank zurück durfte, ist eine Jersey-Hose mit extrem weitem Bein. Ich habe sie vor ein paar Jahren gekauft, eine Nummer zu klein, weil es meine Größe nicht mehr gab. Aber das Material ist ja zum Glück sehr flexibel. Leider hat sie durch diverse Waschgänge an Länge eingebüst, was zu dieser Beinweite wirklich nicht passt. Deshalb lag sie letzten Sommer leider ungetragen im Schrank.

Mit einer simplen Veränderung von ganz einfachen Bündchen an den Hosenenden konnte ich das tolle Stück aufwerten und es für die nächsten Monate wieder fit machen. Ich freue mich wirklich sehr, denn es wäre zu schade gewesen, mich von diesem bequemen Stück zu trennen.

Refashion: Hose mit BündchenIch mag das weite Bein der Hose total gern, aber da die Länge schon auf Knöchelhöhe geschrumpft war, musste ich etwas ändern.

Refashion: Hose mit Bündchen

Da nicht genug Stoff zum Auslassen da war, brauchte ich eine andere Lösung: Bündchen an den Knöcheln. Dadurch fällt die Hose an den „wichtigen“ Stellen immernoch schön locker und macht zusätzlich noch schmale Knöchel.

1. Abmessen: Zuerst habe ich den Umfang meiner Knöchel gemessen und 1 Zentimeter abgezogen, denn der Stoff soll ja später schön eng sitzen.Refashion: Hose mit Bündchen

2. Zuschneiden: Schneidet dann nach euren Maßen den Stoff zu. Mir ist hier ein kleiner Denkfehler unterlaufen. Eigentlich wollte ich ein schön breites Bündchen machen. Dazu habe ich den Stoff doppelt gelegt, alles abgemessen und dann in der Mitte (Bild oben) durchgeschnitten. Ich hätte den Stoff aber im Bruch durchschneiden sollen. Denn in Schritt 4 muss das Bündchen, eben genau in dieser Mitte, gefaltet werden. – Ich habe dann einfach mit einem schmaleren Bündchen weiter gemacht…

3. Vernähen 1: Vernäht nun die beiden Seitenteile des Bündchenstoffes, so dass es aussieht, wie auf dem Bild.

Refashion: Hose mit Bündchen

4. Vernähen 2: Faltet die Bündchen jetzt so, dass die ungesäumten Stoffkanten mit der rechten Seite aufeinander liegen. Steppt nun unter starker Spannung das Bündchen an den Hosensaum. Je weiter das Hosenbein ist, desto stärker müsst ihr den Bündchenstoff dehnen. Das Bein meiner Hose war sogar so weit, dass ich das Bündchen stretchen UND den Hosenstoff in Falten legen musste.Refashion: Hose mit BündchenAls Bündchenstoff kann man auch wunderbar Feinripp von alten Shirts oder Socken nutzen. Auch extrem dehnbaren Jersey könnt ihr nehmen.

Refashion: Hose mit BündchenIch finde die Veränderung sehr geglückt. Denn man erahnt nicht, dass sie mal ganz anders aussah.

Refashion: Hose mit BündchenDas grüne Bündchen gibt der Hose ein zusätzliches Highlight – abgestimmt auf meinen Hautton.

Refashion: Hose mit BündchenJetzt noch in der Wohnung – kombiniere ich zu dem auffälligen Blümchenstoff im Sommer einfach ein paar schlichte weiße Ballerinas und das gute alte Leinentop von meiner Oma dazu… und vielleicht noch ein paar mehr Accessoires und schon steht das Outfit für den Alltag.

Refashion: Hose mit BündchenAlso ich freue mich schon sehr auf die wärmeren Tage und freue mich jeden Tag über jede einzelnen freundlichen Sonnenstrahl.

Auch verlinkt beim CreaDienstag und RUMS.

ninutschkanns_signatur

Advertisements

14 Kommentare zu “Refashion: Blümchen-Hose mit weitem Bein

  1. Hallo!

    Ich finde das war eine echte Verbesserung gegen vorher, nicht nur retten sondern wirklich aufwerten.

    Bei dieser Gelegenheit möchte ich Dich gerne auf meine Linkparty

    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/03/01/fix-it-reparieren-ist-nachhaltig-marz/

    aufmerksam machen. Eigentlich handelt es sich um eine Reparatur, was Du da gemacht hast, weil die Hose zu kurz geworden ist.

    Wenn Du magst könntest Du gerne zu mir verlinken! Künftig wird es monatlich diese Linkparty geben „fix it – reparieren ist nachhaltig“

    lg
    Maria

  2. Hi, wirklich gut gelungen! Eine gute Alternative zum Gummizug, und dass Du das mit einer einfachen Maschine genäht hast, macht mir Mut, es auch mal zu versuchen 🙂
    alles liebe,
    frederike

    • Hey Frederike, es war wirklich kein Problem mit der Maschine. Das Bündchen musste ich nur bis zum geht-nicht-mehr dehnen und weil die Beine so weit waren, eben auch die Hosenbeine in kleine Falten legen. Und dann alle schön mit einem Zick-Zack-Stich vernähen. Das schafft bestimmt auch deine 🙂 LG

  3. He Du!
    Das ist eine schöne Idee, nicht mehr passende Sachen wieder tragbar zu machen – und aufzuwerten 🙂
    Ich habe so auch schon einige einteilige Schlafanzüge „repariert“, indem ich die kaputten Fußteile abgeschnitten habe und Bündchen angenäht habe – so passen sie auch gleich länger B-)

    Liebe Grüße
    Anja

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s