Refashion: Blauer Bauernrock

Meine Lieben, es wird mal wieder Zeit für ein neues Refashion-Projekt. Tadaaa, hier ist es. Mal wieder ein Rock! Ok, ihr habt recht, irgendwie haben es mir Röcke angetan. In der letzten Zeit gab es wirklich viele Röcke zu bestaunen. Aber mal ehrlich. Sie sind hübsch und luftig im Sommer, toll zu kombinieren und mit Strumpfhose und Stiefeln einfach was Besonderes im Winter. Oder wie seht ihr das?

Dieser blaue Bauernrock war auch ein Geschenk von meiner Oma. Er ist aus festem Baumwollstoff, hat eine Stufe, die das feinere Getreidemuster vom groben Feldblumenmuster trennt. Außerdem hat er dieses knallige Königsblau, vor dem ich eigentlich immer Respekt hatte. Aber wie das immer so ist: wer Vintage mag, muss sich arrangieren und ausprobieren!

Refashion: Blauer Bauernrock - vorher

Was auf den ersten Blick gar nicht auffällt, war aber das Schlimmste an dem Rock: er war einfach VIEL zu eng! Ich habe den Knopf zwar zubekommen, aber das feste Bündchen schnürte mir förmlich den Bauch ab. Refashion: Blauer Bauernrock - vorher

Unter dem Bündchen war der leicht ausgestellte Rock gerafft. Eigentlich ganz schön und sogar so gearbeitet, dass der überschüssige Stoff nicht auftrug. Refashion: Blauer Bauernrock - vorher

Dennoch fand ich den Rock, auch aufgrund des Musters, einfach schon zu traditionell, so dass ich beschloss, ihn auch zu kürzen. Der Plan war schnell gefasst. Also ran an Schere, Nahttrenner und Maschine und los geht’s!

1. Bündchen abtrennen: Mit dem Nahttrenner, ratz fatz erledigt! Guckt mal, wie schmal es im Vergleich zur Rockbreite ist.

Refashion: Blauer Bauernrock

Refashion: Blauer Bauernrock

2. Reisverschluss heraustrennen: Zackzack! Refashion: Blauer Bauernrock

3. Kürzen: Zuerst habe ich den Rock fein auseinander gebügelt, damit die Raffung verschwindet. So ließen sich die folgenden Schritte besser erledigen. Diesmal habe ich den Rock nicht unten, sondern oben gekürzt. Ich habe einfach soviel Stoff vom Bund abwärts abgeschnitten, dass der Rock die Länge hatte, die ich mir vorgstellt hatte.

4. Neue Rockweite bestimmen: Hier ist der kniffelige Punkt der Anleitung. Ich wollte die Weite vom neuen Rock nicht auch durch Raffung, sondern genähte Falten bestimmen. Um mir Arbeit zu ersparen, habe ich direkt auf dem Stoff gearbeitet. Zuerst habe ich die aktuelle Rockweite, dann meine Taille (bzw. gewünschte Sitzhöhe) ausgemessen. Um 8 „Falten“ gleichmäßig über den Rock zu verteilen, habe ich 7 Dreiecke in der gleichen Größe zeichnen müssen. Das 8. wird halbiert und links und recht vom zukünftigen Reisverschluss angezeichnet. Meine genaue Rechung kriege ich leider nicht mehr zusammen, aber an den Bildern könnt ihr sehen, dass ich wirklich VIEL hin und her gezeichnet habe, bis ich letztendlich die richtige Größe und Falternverteilung zusammen hatte.  Refashion: Blauer Bauernrock

5. Falten nähen: Nachdem ich mich bei Schritt 4 echt lange aufgehalten und gut vorgearbeitet hatte, konnte ich die Falten sher schnell vernähen. Dazu habe ich sie einfach in Hälfte gelegt und entlang der Kreidelinie mit einem Geradstich festgesteppt. Für einen besseren Halt und damit sie nicht ausfransen, habe ich die Nähte noch versäubert. Refashion: Blauer Bauernrock

6. Reisverschluss einsetzen: Klappt mittlerweile immer besser. Ich mag verdeckte am liebsten, diesmal ist leider ein offener draus geworden.

Refashion: Blauer Bauernrock

7. Neues Bündchen ansetzen: Auch eine große Schwierigekeit für mich. Nach Vorbild des Originalbündchens, mit Knopf und Loch, habe ich versucht ein neues anzusetzen. Leider ist es mir nicht gelungen, also habe ich spontan zu meiner bewährten Notlösung gegriffen. Ich ahbe den Stoff umgeschlagen und festgesteppt. Leider musste ich dann auch die obersten Zähne vom Reißverschluss umklappen und mit Hilfe eines Häkchens fixieren. Hier werde ich definitiv einen neuen Bündchen.Versuch starten.

Nachdem ich den Rock genäht hatte, verschlechterte sich leider unser schönes Sommerwetter und ich sah erstmal keine Möglichkeit ihn zu tragen. Nun war es aber wieder schöner und ich konnte ihn endlich ausführen.

Refashion: Blauer Bauernrock - nachher

Ich bin immer sehr beeindruckt, wie farbenfroh und mustermutig Menschen Kleidung kombinieren. Normalerweise hätte ich diesen Rock auch mit einem schlichten weißen Shirt getragen, aber dann kam mir die Idee, ihn mit meiner hübschen Schluppenbluse zu kombinieren. Sie hat das gleiche Blau, das sollte funktionieren.

Refashion: Blauer Bauernrock - nachher

1. Strickjacke – Vivien Caron, 2. Schluppenbluse – Tommy Hilfiger, 3. Rock – refashioned, 4. Strumpfhose – Esprit, 6. Ballerinas – Jumex

Refashion: Blauer Bauernrock - nachher

Have Fun gif-ing!Refashion: Blauer Bauernrock - nachher

Gute Wahl, denn ich habe von vielen Kollegen Komplimente gehört. Aber nun möchte ich von Euch wissen: Wie findet Ihr den Rock allein und in Kombination?

Refashion: Blauer Bauernrock - vorher-nachher

signatur_wywm

Advertisements

7 Kommentare zu “Refashion: Blauer Bauernrock

  1. Pingback: Refashion: Blutsgeschwister-Bauernrock | Ninutschkanns.com

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s