Refashion: Folklore-Bluse statt Trachten-Hemd

So langsam habe ich die letzten Refashions wohl alle zusammen und es wird mal wieder Zeit, dass ich ein paar freie Stunden für neue Projekte nutze. Ich kann euch versprechen, ein weiteres halbfertiges Sommer-Piece wartet auf das Finish. Hauptsache der August zeigt sich hier bei uns im Norden wie der Juli weiterhin von seiner besten Seite.

Hier kommt nun aber erstmal ein weiteres Fundstück aus dem Kleiderschrank meiner Oma. Sie mochte diese typischen bestickten Blusen, zu denen Sie meistens immer nur DIESEN einen Rock und DIESE einen Strickjacke getragen hat. Alles für meinen Geschmack zu traditionell und bieder. Nichtsdestotrotz hatte sie ein gutes Auge für Qualität und genau die lohnt es zu erhalten.

Refashion: Bluse vorher

Die Bluse ist aus fester Baumwolle. Sie hat viele blaue, gestickte  Blumen auf dem Brustbereich. Im Armbereich gibt es „Cut Outs“, die mit einer Art Mesh-Stoff hinterlegt sind. Sie hat eigentlich mehr was von einem Männerhemd. Ohne Taille, Kentkragen, steife Ärmel und nüchternes Weiß.   Refashion: Bluse vorherSie ist ganz klar ein Trachten-Klassiker und viele von Euch haben sowas sicherlich auch irgendwo in einer Kleiderkiste liegen.

Nachdem mein letztes Kimono-Make-Over so gut funktioniert hat, kommt daher heute meine kleine Anleitung, wie Ihr eine klassische Bluse aufwerten und upgraden könnt. Los geht’s!

1. Schneiden: Schneidet zuerst die Bereiche ab, die euch nicht gefallen. Messt bei den Ärmeln genau. Lasst im Achselbereich weniger und um den Schulterbereich mehr Stoff stehen. Um den Kragen gleichmäßig zu schneiden, könnt Ihr die Bluse einmal entlang der Knopfleiste falten, so dass die Kragenspitzen auf einander liegen und fixiert sie. Zeichnet Euch mit Schneiderkreide den Querschnitt des gewünschten Hals- und Rückenausschnittes. Nun könnt Ihr entlang der Markierung den Kragen entfernen.

Refashion: Bluse 2. Umnähen: Näht nun den Kragen um. Faltet dazu die Stoffkanten zweimal um jeweils knapp 0.5 Zentimeter. Fixiert den neuen Saum nun mit Stecknadel und bügelt darüber. So wird es einfacher eine gerade Naht zu nähen. Zuletzt steppt Ihr den Saum mit einem kleinen Geradstich fest. Das gleiche macht Ihr nun mit den Ärmeln.

Refashion: Bluse3. Feinheiten: Beim Anprobieren der Bluse habe ich gemerkt, das die Ärmel viiiieeeeeel zu weit waren. Ich habe nach einer schnellen Lösung gesucht und mich für zwei kleine Falten entschieden. Dazu habe ich den Ärmelstoff einfach in zwei kleine Fältchen gelegt. Gut, beim nächsten Mal lege ich die Falten etwas dichter zueinander.

Refashion: Bluse nachher

Und hier ist das gute Stück nacher: Ungebügelt! Refashion: Bluse nachherHier sieht man den Mesh-Stoff und die gestickten Blumen nochmal sehr gut.

Refashion: Bluse nachher

Augen zu, das ist ganz schön weiß…..    Refashion: Bluse nachher

Nagut, dann kommt hier also mein Kombinationsvorschlag: Ich trage meine neue, alte aufgewertete Bluse mit meiner Lieblingshose und Birkenstocks.

Refashion: Folklore-Bluse

1. Bluse – refashioned, 2. Gürtel – Second Hand, 3. 7/8 Jeans – Closed, 4. Schuhe – Birkenstock (Modell Kairo)

Refashion: Folklore-Bluse

Nach der Arbeit gönne ich mir ein kühles, selbstgemachtes Eis. Einfach Eis-Formen kaufen, Saft rein, eine Nacht im Tiefkühler lassen und genießen!!!

Refashion: Folklore-Bluse

Es gibt natürlich noch 100.000 andere Möglichkeiten für leckeres, selbstgemachtes Eis. Ich habe hier einfach Guavensaft genommen. Eine pürierte Ananas schmeckt auch ganz hervorragend und Heidelbeeren funktionieren auch sehr gut. Als nächstes werde ich mal Kokossaft und Kiwi kombinieren.  Refashion: Folklore-Bluse

Außerdem habe ich heute für euch mal ein kleines GIF gebastelt. Bei den hundert Bildern, die bei so einem Outfit-Shoot entstehen, kann man schonmal eine  Animation bauen! *hihi*Refashion: Folklore-Bluse

Ist doch ganz schön geworden, oder?   Reafshion: Folklore Bluse - vorher nachhersignatur_wywm

Advertisements

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s