Inspiration: Ein Tag am Strand: Was muss mit? *

Leben, wo andere Urlaub machen – das trifft (zumindest am Wochenende) genau auf mich zu. Gerade im Sommer, gibt es eigentlich keinen schöneren Ort, als Kiel. Zwischen Segelregatten, Sommerfesten und Flohmärkten, sind die zahlreichen Strände an und um der Kieler Förde die besten Plätze, um eine anstrengende Woche hinter sich zu lassen. Mit einer Anfahrt von einigen Minuten, fährt man direkt in den kurzen Sommerurlaub.

Und genau so haben wir es das vergangene Wochenende gemacht: eine gute Freundin kam aus Berlin zu Besuch und das langersehnte Wiedersehen wurde von bestem Küstenwetter begleitet. Da war ein Strandbesuch natürlich unerlässlich und meine Tasche schnell gepackt.

IMG_3275_dreamingbrb_1000px_webNicht auf dem Bild: Stranddecke, Kissen und großer Schwimmring zum „sich treiben lasen“. Außerdem: leichtes Essen für den Strand. Besonders gut schmecken Brote mit Frischkäse, Geflügel und Gurke, denn sie sind leicht und schmaddern nicht so sehr. So schwer es fällt: auf Schokolade in jeglicher Form solltet ihr gänzlich verzichten.

IMG_3281_dreaming_1000px_webMein neuer Bikini von Sunseeker (via Sister Surprise) lässt die Haut richtig strahlen und knackig braun aussehen. (Nehmt euch vielleicht noch einen zweiten Bikini zum Wechseln mit.) Ein Buch regt die grauen Zellen an und vertreibt aufkommende Langweile. Besonders erfrischend: Melone bzw. Obst in mundgerechten Stücken.

IMG_3279_daydream_1000px_webKlar, ein Handtuch muss mit. Und vergesst auf keinen Fall eure Sonnenbrille. Meine ist von Ray Ban (Modell Erica) und mit Sehstärke (via. Mister Spex).

IMG_3277__daydream_1000px_webIm Sommer mag ich luftige Blusen, denn sie schützen die Haut vor zuviel Sonne und Wind. Diese hier kennt Ihr vielleicht. Sie ist handbestickt und ein Mitbringsel aus Mexiko.

IMG_3276_dreaming_1000px_webAuch nicht verkehrt: ein großes Tuch. Das kann man entweder als Kleid oder Rock tragen, wenn man zum Imbiss oder anderswo hin muss. Einfach praktisch, wenn man sich nur im Bikini zu unangezogen fühlt. Falls das Wetter spontan umspringt, eignet es sich aber auch hervorragend als Schal. Ich habe dieses pinke Hawaii-Tuch im Kilo-Laden für nicht mal 2€ ergattert.

Mein absoluter Strand-Erfrischungstipp: eine Flasche voll Eis. Legt eine mit Wasser gefüllte Flasche am Vortag ins Eisfach. Sie kühlt zum einen die Lebensmittel in Eurer Tasche und stillt zum anderen Euren Durst.

IMG_3300_softlove_1000px_webWer in Kiel wohnt hat im Sommer die Qual der Wahl, bei der Strandentscheidung. Neben dem „Stadtstrand“ Falckenstein, der auch bequem mit Fähre von der Kieler Innenstadt erreichbar ist, mag ich Heidkate sehr gern, der nicht so überfüllt ist, weil er sehr naturbelassen ist. Am Wochenende entschieden wir uns aber für Stein.

IMG_3301_daydreambrb_1000px_webIm Ort kann man Strandnah parken und mit ein paar Schritten über den Deich ist man in wenigen Minuten am Wasser.

IMG_3345_dreaming_1000px_webDer Sand ist weiß und das Ufer flach. Man kann etliche Meter weit ins Wasser waten und hat einen schönen Blick auf das Marine-Ehrendenkmal in Laboe.

IMG_3310_dreamingbrb_1000px_webBei diesem großartigen Wetter konnte ich endlich mal wieder meinen Strohhut tragen.

IMG_3347_happy_1000px_webDas Wasser ist kühl und klar. Es glitzert in der Sonne und wirft Schatten auf den Grund.

IMG_3360a_dreaming_1000px_webWiedersehen macht Freude und so ein tolles Wochenende fordert schnellstmöglich eine Wiederholung. Danke Mädels! ❤

IMG_3365_dreaming_1000px_websignatur_wywm

*Sponsored Post: Beiträge, die ein Sternchen tragen, wurden in Kooperation mit einem Partner realisiert.

Advertisements

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s