DIY: Mein erstes Textillabel

Am Wochenende war es endlich soweit! Ich habe mein erstes Textillabel vernäht.

Lange war ich auf der Suche nach günstigen Möglichkeiten und Alternativen, um meinen Kreationen einen Stempel zu geben. Vor einer Weile habe ich bei einer anderen Bloggerin gesehen, dass sie sich einfach ihr Logo auf einen bedruckten Stoff hat drucken lassen. Super Idee! Das wollte ich auch machen.wywm_Textillabel4

Ich hab mich im Netz erstmal ein bisschen umgeschaut, bin dann aber relativ schnell auf den Stoff-Designer von Stoffschmie.de gestoßen. Hier konnte ich ganz einfach mein vorbereitetes Logo hochladen, auf dem digitalen Stoff positionieren und kleinere Effekte hinzufügen. Im nächsten Schritt hat man zwischen diversen Stoffarten und -größen die Wahl. Ich habe mich für den „Baumwoll-Klassiker“ in der Größe 60 x 40cm entschieden, obwohl ich nicht direkt wusste, ob sich dieses Geschmisch für meine Zwecke eignen würde. Als Erstbesteller bekommt man aber das Griffmuster gratis hinzu, was man an dieser Stelle auch tun sollte. Für knapp 13 Euro ging meine Bestellung dann raus. Nach 14 Tagen bekam ich eine persönliche Mail, dass die Ware versandfertig, aber mein Geld wohl nicht angekommen sei. Ich teilte dem Stoffschmie.de-Team mit, dass bei mir nichts zurückkam und einen Tag später kam die Meldung, dass meine Bestellung auf dem Weg wäre.

Leider kann ich Euch jetzt nicht sagen, wie lange der Versand dauerte, da ich ja nicht immer in Kiel bin. Am Wochenende jedoch packte ich mein kleines Päckchen aus und war sehr glücklich. Mit meiner Materialwahl bin ich sehr zufrieden. Es scheint recht robust und elastisch. Leider zieht es Fäden an den Kanten, wenn man es nicht richtig versäubert – aber so ist das nunmal, wenn man keine richtigen Label bestellt. Man muss eben improvisieren!

Die Qualität des Druckes gefällt mir auch sehr gut. Beim nächsten Mal muss ich aber mein Logo besser vorbereiten. Momentan ist der Abstand zwischen den einzelnen Wörtern nur wenige Milimeter groß. Beim nächsten Mal muss es mindestens 1,5cm zwischen den einzelnen Worten sein.

Hier nun mein erstes gelabeltes Werk: ein kleiner Panda! Süß nicht?!wywm_pandaWenn Ihr jetzt also irgendwo etwas Genähtes mit diesem „Ninutschkanns“-Label seht, dann kommt es von mir. signatur_wywm

Advertisements

3 Kommentare zu “DIY: Mein erstes Textillabel

  1. Pingback: Aus Watching You, Watching Me wird Ninutschkanns! | Ninutschkanns.com

  2. Pingback: Kein Turnbeutel-Vergesser (Rucksack DIY) | Ninutschkanns.com

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s