Getestet: Fotomagnete von DM

Wie Ihr ja wisst, bin ich schon auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken und dabei auf den Blog „Lu loves Handmade“ gestoßen. Die Potsdamerin schreibt auf Englisch und berichtet vor allem in wirklich tollen, süßen Bildern aus Ihrem Leben und über DIY-Projekte. Sie hat wirklich einen großartigen Blick für Details, was mich sehr begeistert. (Hier kann ich mir definitv noch eine Scheibe abschneiden!) Besonders angetan, hat es mir Ihr Beitrag „Review: Instagram Fotos as Magnets by Picpack“. Hier macht Sie auf das Produkt Picpack aufmerksam, mit dem man seine Instagram-Aufnahmen auf quadratische Magnete drucken lassen kann. Auch die Bilder, die sie gewählt hat, lassen einen direkt vom letzten Sommer träumen. Vielfältig, rosa, nostalgisch! Für meine Mädchenwohnung bin ich ja aktuell noch auf der Suche nach besonderen Kleinigkeiten, deshalb finde ich diese bedruckten Magnete einfach super praktisch. Bei Picpack muss man sich über seinen Instagram-Account anmelden und dann stehen einem sofort alle hochgeladenen Bilder zur Auswahl. Man kann sein Konto auch mit Bildern vom Desktop füttern. Voller Begeisterung wählte ich meine Bilder aus, schwelgte in Erinnerungen und konnte die Magnete schon in meiner Küche hängen sehen – bis mir der Preis auffiel. Knapp 20 Dollar für 16 Magnete? Da müsste es doch eine Alternative geben!

Ich habe mich also ein bisschen kundig gemacht und auf das Fotoparadies der Drogerie-Kette DM gestoßen, bei der man ebenfalls Magnete mit Wunschmotiven bedrucken lassen kann. Man hat die Wahl zwischen 4 großen Magneten oder 8 mittelgroßen. Beides für je knapp 8 Euro. Das Format ist zwar nicht quadratisch, aber man kommt definitv günstiger weg, als bei Picpack. Ich habe mir also die schönsten 8 Bilder aus meinem digitalen Album für die Magnete ausgesucht, nebenbei noch einige Fotos für Buch und Rahmen in meinen Warenkorb gelegt und die Bestellung abgeschickt. Bereits 4 Tage später konnte ich alles im DM meiner Wahl abholen. Hier seht Ihr das Ergebnis:

Außer, dass die Lieferzeit natürlich unschlagbar war, gefällt mir auch die Qualität der Magnete. Sie sind dünn, biegsam und in guter Fotoqualität. Am besten drückt man die Magnete von der bedruckten Seite nach hinten aus, sonst kann es passieren, dass sich das Papier vom Magneten löst. Ich habe den Fehler gemacht – auf dem einen Foto kann man es allerdings nicht richtig erkennen. So schlimm ist es aber auch nicht. Haften tun die Magnete auch sehr gut.

Mein Fazit: Vergleichsweise günstige Fotomagnete (bei 8 Stück, ca. 1€ pro Stück), mit schneller Lieferzeit, in guter Qualität und Haftung. Ich finde sie sind eine tolle Ergänzung zu einem kleinen Geschenk oder als Aufmerksamkeit zwischendurch. Ich werde sicherlich noch mal bestellen. Und für alle, die es quadratisch mögen ist PicPack auch nicht ganz verkehrt.signatur_wywm

 

4 Kommentare zu “Getestet: Fotomagnete von DM

  1. Man sollte noch erwähnen, dass man sich inzwischen bei Picpack auch ohne Instagram-Account anmelden und eigene Bilder hochladen kann. Ein weiterer Unterschied ist, dass die Magnete von Picpack erheblich dicker und damit haftstärker sind als die von DM. Günstiger ist auch nur das 8er Set von DM und da sind die Magnete erheblich kleiner als die von Picpack.

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s