Tutorial: Superweicher Fleece-Pullover

Ich habe euch ja schon erzählt, dass ich im letzten Jahr fleißig genäht habe. Dazu gehörten unter anderem zwei kuschlig, warme Fleece-Plullover. Da die meisten Fleece-Pullis der Figur nicht besonders schmeicheln und oftmals unvorteilhaft geschnitten sind, habe ich mir gedacht: Ich nähe mir einen eigenen! Ich finde Fleece ist ein toller Stoff und besonders für den kalten Winter geeignet. Gedacht – getan!

1. Ich war im Stoffladen und habe mir einen Fleece- und einen Sweatshirt-Stoff in den Farben meiner Wahl gekauft. Ich fand dabei zwei türkise Varianten, die gut mit einander harmoniert haben. Leider weiß ich nicht mehr, wieviel Zentimeter ich gekauft habe. Hier könnt ihr euch einfach mal beraten lassen.

2. Zu Haus habe ich mir einen Pullover aus dem Schrank genommen, der gut passt. Dabei habe ich mich für ein talliertes, hüftlanges Teil entschieden. Dann habe ich die Umrisse von Torso Front- und Rückenteil auf den Fleece-Stoff übertragen und mit ca. 1cm Überstand die beide Stücke zurechtgeschnitten. Dann habe ich beide Zuschnitte zusammengenäht. Aber Achtung: Ärmellöcher, Halsbereich und unteren Saum offen lassen. Lediglich Seiten- und Schulterpartie dürft ihr hier mit einem elastischen Stich verbinden. Schnell habe ich gemerkt, dass sich Fleece ganz wunderbar leicht verarbeiten lässt. Probiert es aus, es geht wirklich gut!

3. Nun wurde es kniffelig, denn wie ein Ärmel um Ur-Zustand aussieht muss man sich erstmal genau überlegen. Wie lang und wie breit soll er sein? Wie schaffe ich es, dass er in das Armloch vom Oberteil passt? Hier habe ich mich ein bisschen schlau gemacht und gegoogled. Anhand eines Schnittmusters und meines Vorlagen-Pullovers habe ich dann zwei Stücke Stoff zurecht geschnitten, die passen sollten. Beim Anprobieren musste ich leider feststellen, dass beide Ärmel viel zu eng waren. Glücklicherweise hatte ich genug Material und habe schnell zwei neue Ärmel zusammengenäht. Wenn Ihr es probiert, dann seid beim Zuschnitt also gern etwas großzügiger. Irgendwie habe ich es dann auch geschafft, die Ärmel in die Löcher einzusetzen. Hier kam mir die Elastizität vom Fleece-Stoff entgegen. 😉

4. Für meinen warmen individuellen Winterpullover wollte ich gern einen XXL-Kragen zum Verstecken und Einkuscheln haben. Dazu habe ich den kontrastfarbenen Sweatshirt-Stoff genommen, ihn dem Umfang vom Halsloch entsprechend zugeschnitten, doppelt gelegt und mit Schnittseite fest gesteppt. Gern hätte ich ihn noch größer gemacht, aber dafür reichte dann leider der Stoff nicht mehr. Dann wurde es spannend: Ich habe meinen ersten selbstegnähten Pullover anprobiert. Ich war so überrascht und glücklich, dass er auf Anhieb passte. Meine Vorgehensweise, Technik und Augenmaß hatten demnach doch recht passabel zusammengearbeitet.
Kragen-Naht - Fleece Pullover türkis
5. Um dem Pullover noch etwas besonderes zu geben, habe ich mich zuletzt den Saumabschlüssen gewidmet. Hier habe ich mit einer tollen Retro-Borte mit gelb-orange-lila-türkisen Querstreifen gearbeitet. Die passte natürlich perfekt zu meinem Pullover. Erst habe ich damit den Saum an der Hüfte verdeckt. Dann habe ich Ärmelbündchen aus dem letzten Sweatshirt-Stoff vom Kragen genäht und an die Ärmelenden genäht. Da die Ärmel nun eigentlich ein bisschen zu lange waren, habe ich die Nahtkante mit der Retro-Borte verdeckt. Wenn mich nun die Bündchen einmal stören, kann ich sie einfach umklappen und man sieht die Borte. Sowohl Sweatshirt-Stoff, als auch Borte wiederholen sich und lassen den Pullover nicht wie ein Patchwork, sondern wie eine Einheit wirken.
Borte Fleece Pullover türkis
Bündchen2 - Fleece Pullover türkis
Bündchen 1 - Fleece Pullover türkis

Mein Pullover-Projekt war im großen und ganz recht einfach. Nur die Ärmel waren eine Herausforderung, die mich auch bei einem neuen Pulli sicherlich nochmal herausfordern werden. Insgesamt hat mich der Pulli zwei Tage und ca 25,-€ gekostet. Probiert euch also gern selbst einmal, es lohnt sich! Seht selbst:
Fleece Pullover türkis
Fleece Pullover Türkis Tragebild2
Fleece Pullover Türkis Tragebild1

Also was meint Ihr? Tragbar und zum Nachmachen geeignet? Ich hoffe, Ihr hattet Spaß beim Lesen. Weitere Tutorials findet Ihr auch im Menüpunkt Handmade.

2 Kommentare zu “Tutorial: Superweicher Fleece-Pullover

  1. Pingback: Das mach ich selbst: Geschenkideen für Weihnachten | Ninutschkanns.com

  2. Hey, der Pullover sieht suuuuper aus!!
    Sag doch mal, welchen Fleece Du dafür genommen hast. Ich habe so einen dicken Fleecestoff, der ziemlich auftragen würde, wenn man daraus Kleidung nähen würde.
    Danke vorab sagt Grit

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s