DIY: Haarige Angelegenheiten

Aus meinen bunten Materialien habe ich erstmal etwas ganz Einfaches gebastelt. Aus einer dicken Borte mit Landhausmuster habe ich ein Haarband gemacht – und das ganz ohne Nähmaschine. Also ran an Nadel und Faden und los geht’s 🙂
Bortenband
Zuerst habe ich mir natürlich alle meine Arbeitsmittel zurecht gelegt und eine richtig breite Borte ausgesucht. Meine ist 5,5cm breit, sitz somit schön flach auf dem Kopf und rutscht nicht so leicht hin und her. Schmalere Borten oder Bänder gehen aber natürlich auch. Dann habe ich die Borte auf meinen Kopfumfang zugeschnitten und die beiden Enden zu Dreiecken zusammengefaltet. Dann habe ich sie vernäht, damit sie sich nicht auflösen und man einen sauberen Abschluss hat. Dann habe ich einen Druckknopf auf die spitzen Enden genäht. Hier hat man noch einige Zentimeter Spielraum um das Band endgültig für seinen Kopf anzupassen. Und schon ist das Band fertig. Es war wirklich ganz leicht und hat nicht lange gedauert. Ich habe für meine Schwester gleich eins mitgemacht 🙂

Danach hatte ich immernoch Lust ein bisschen was auszuprobieren und das folgende Haarband war dann noch leichter zu basteln:
Flechtband
Hierzu brauchte ich einen Ärmel von einem alten Jersey-Longsleeve. Von diesem habe ich dann der Länge nach drei 1cm dünne Streifen geschnitten. Diese habe ich kurz über den Boden gerollt, damit sich die Kanten einrollen. Dann habe ich die oberen Enden fixiert und alle bis nach unten verflochten. Zum Schluss habe ich beide Enden mit einem dünnen Gummi vernäht – es geht aber auch mit normalem Faden. Die Bastelei ging so schnell, dass ich noch ein zweites Band geflochten habe. In Zukunft könnte man auch unterschiedliche Farben verflechten, Schmuck einbinden oder Blumen draufsticken. Jersey macht sich übrigens toll als Haarband, weil es nicht wie Wolle oder andere Materialien juckt. Außerdem ist es nicht so straff wie ein breites Gummiband, sondern sitzt wirklich bequem und locker leicht. Also: wenn ihr mal alte Shirts übrig habt, dann schmeißt sie nicht weg, sondern hebt euch einen Streifen auf und macht was draus.
Habt ihr vielleicht andere Ideen?!

Advertisements

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s